Femtis Periodenunterwäsche- Nachhaltig durch die Menstruation

Von Periodenunterwäsche hatte ich bereits gehört und wollte diese unbedingt testen. Sie kann im Vergleich zu Tampons und Binden wiederverwendet werden und ist eine umweltfreundliche Alternative zu diesen Menstruationsprodukten. Denn warum sollte in Punkto Menstruation Nachhaltigkeit eine geringere Rolle spielen wie in anderen Lebensbereichen?

Da ich von vielen gehört hatte, dass sie super mit Menstruationstassen klar kommen, habe ich diese auch getestet. Leider bin ich mit dieser nicht wirklich warm geworden. Deshalb war ich sehr glücklich über das Angebot von Femtis, Periodenunterwäsche zu testen.

Ich hatte nur Postivies über die wundersamen Hosen gehört, welche die Flüssigkeit aufsaugen und einfach wiederverwendbar sind. Demnach konnte ich es garnicht abwarten es selbst auszuprobieren. Im Online-Shop von Femtis gibt es unterschiedliche Höschen zur Auswahl, welche nach Stärke der Blutung gekennzeichnet sind..

Der erste Eindruck bestätigte meine positiven Erwartungen. Das Material fühlt sich sehr angenehm und weich an. Der Stoff ist deutlich verstärkt, jedoch nicht störend und auf gar keinen Fall ähnelt es einer Windel. Die Unterwäsche ist angenehm zu tragen und ich hatte zu keiner Zeit Bedenken, dass etwas auslaufen könnte.

Die Reinigung der Unterwäsche ist ganz unkompliziert und nicht aufwändig. Nach dem Tragen muss sie kalt ausgewaschen werden. Danach kann sie ganz normal in der Maschine mit 40° C  gewaschen werden. Es ist also  nicht mehr Aufwand als eine Menstruationstasse, welche eben auch ausgewaschen und nach dem Zyklus ausgekocht werden muss.

Eine Hose gibt es bei Femtis ab 26,80€. Sie sind fair produziert, vegan und beinhalten ein Öko-zertifiziertes, fünflagiges Membran-System, welches die Flüssigkeit aufsaugt. Die Wäsche ist hochwertig verarbeitet und kann im Gegensatz zu Tampons und Binden „unendlich“ oft benutzt werden. Es entstehen bei der Verwendung keinerlei unangenehme Gerüche. Deshalb lohnt sich meines Erachtens die Investition, in eine nachhaltigere Periode! Falls ihr noch nicht genug Infos von mir bekommen habt, könnt ihr gerne bei Femtis auf der Website nachlesen.

Ich werde die Periodenunterwäsche definitv weiterhin benutzen, da es für mich eine durchweg positive Erfahrung war. Wer noch auf der Suche nach einer bequemen und nachhaltigen Lösung für seine Periode ist sollte Periodenunterwäsche auf jeden Fall ausprobieren.

Wahrscheinlich werde ich die Periodenunterwäsche auch nicht immer benutzen, da sich für manche Anlässe andere Produkte vielleicht besser eignen, wie zum Beispiel beim Schwimmen oder auch beim Tanzen mit Freunden.

Dank Femtis werde ich zukünftig deutlich weniger Müll in meiner Periode produzieren und freue mich sehr darüber!

Schaut auch gerne auf der Instagram-Seite von Femtis vorbei!

Macht’s gut & bleibt gesund!

Anke

 

 

*es handelt sich um eine bezahlte Kooperation mit BALVEA e.K.

 

Schreibe einen Kommentar