Veganer Mozarella

Bereits vor einigen Monaten habe ich das Video von roheenergie auf Youtube gesehen, indem Lars aus Flohsamenschalen Veganen Mozzarella herstellt. Ich war direkt begeistert, hatte aber irgendwie keine Lust dir im Video gezeigten Flohsamenschalen gemahlen auf Amazon zu bestellen. Das Video findet ihr hier.

Nachdem ich zum Geburtstag einen Gutschein für den veganen Lebenmittelladen in meinem Nachbardorf bekam, beschloss ich direkt ihn aufzusuchen. Ich gehe da ja wirklich gerne einkaufen aber zum einen gehe ich dort hauptsächlich hin um Fleisch- und Käsealternativen zu kaufen. Nun esse ich das eher selten und somit brauche ich immer Ewigkeiten bis ich die Sachen aufgebraucht habe. Zum anderen wird es immer ein ziemlich teurer Einkauf. Jetzt bin ich doch glatt etwas abgedriftet. Eigentlich wollte ich nur sagen, dass ich dort Flohsamenschalen entdeckt habe. Sofort kam mir die Idee den veganen Mozarella nachzukochen. Dieser ist zudem übrigens sehr gesund und sehr ergiebig! Die Flohsamenschalen waren allerdings nicht gemahlen, wie die die Lars im Video verwendeet.!

Nun kommen wir dazu was ihr machen müsst um den veganen Mozzarella herzustellen und was ihr dafür benötigt.

Zutaten

  • 2 EL Flohsamenschalen
  • 350 ml Wasser
  • 100 g Cashew-Nüsse
  • Salz
  • Evtl. Kräuter
  • (Hefeflocken)

Zubereitung

  1. Cashewkerne in Wasser einweichen
  2. Flohsamenschalen in 350 ml Wasser einweichen
  3. 2 Stunden warten
  4. Das Wasser der Cashewkerne Abkippen und in einen Mixer geben
  5. Das mitlerweile gelierte Flohsamenschalen-Wasser-Gemisch ebenfalls in den Mixer geben
  6. Ordentlich mit Salz und eventuell Hefeflocken würzen
  7. Mixen
  8. Für eine Stunde kühl stellen

Ich habe festgestellt, dass die Flohsamenschalen sich nicht so geliert sind wie bei Vegan mit Rohe Energie im Video, was vermutlich daran lag, dass diese nicht gemahlen waren. Ich habe daraufhin die Wassermenge im Rezept etwas gekürzt. Eigentlich gefällt mir meine noch besser, da sie nicht ganz so sehr gummiartig ist.

Den Mozzarella kann man sowohl zum Überbacken oder in einem Pastagericht als auch roh verwenden.

Ich wünsche euch viel Erfolg beim Nachmachen!

Anke

Schreibe einen Kommentar