• Home
  • Abends
  • Indisches Kichererbsen-Mango-Curry mit Koriander

Indisches Kichererbsen-Mango-Curry mit Koriander

Mit Kichererbsen konnte ich mich nie so richtig anfreunden, bis wir in Prag bei „K the two brothers“ essen waren. Das ist ein indisches Restaurant welches ziemlich zentral liegt und auch vegane Gerichte anbietet. Also entschied ich mich für das Kichererbsen Curry mit Granatapfel. Vom Granatapfel wurde wohl nur der Saft verwendet und wirklich rausgeschmeckt habe ich ihn nicht. Kann auch daran liegen, dass ich, risikofreudig wie ich bin, einfach mal das Gericht in „spicy“ bestellt habe. Es war nicht so scharf, dass ich nichts mehr geschmeckt habe, aber um den Granatapfel herauszuschmecken, vermutlich zu scharf.

Jedenfalls sind mir die Kichererbsen in diesem Gericht positiv aufgefallen und ich entschloss ihnen daheim nochmal eine Chance zu geben. Was dabei heraus gekommen ist, könnt ihr hier sehen.

Ihr braucht folgende Zutaten für ca. 2 Portionen:

  • Reis
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1/2 Mango
  • 400 ml Kokosnussmilch (Dose)
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Stück Ingwer (ca. ein Daumenbreites Stück a. 4 cm)
  • Koriander gemahlen
  • Koriander frisch
  • Cayennepfeffer
  • Salz
  • Curcuma

Wie ihr ruckizucki zu diesem leckeren Curry kommt erfahrt ihr jetzt

  1. Die Zwiebel, den Knoblauch und den Ingwer mit etwas Kokosmilch in einem Mixer in einer Paste verwandeln.
  2. Die Paste mit etwas Öl anbraten und dann die Kokosnussmilch dazu geben.
  3. Würzen mit gemahlenen Koriander, Cayennepfeffer, Salz und Curcuma.
  4. Die Kichererbsen etwas abgießen und dann in die Soße geben.
  5. Die Mango in der Zwischenzeit in Stücke schneiden und ebenfalls dazu geben.
  6. Ein paar Minuten köcheln lassen.
  7. Den frischen Koriander kurz vor dem Servieren unterrühren

Ich wünsche wie immer einen guten Appetit und ganz viel Spaß beim Nachkochen!

Anke

IMG_3983_

One Comment

Schreibe einen Kommentar