Vegan Grillen 3

Da dieses Wochenende plötzlich der Sommer ausgebrochen ist, haben wir mal wieder gegrillt. Für mich natürlich 100% vegan. Nicht dass wir für’s Grillen hohe Temperaturen brauchen, seit wir einen Kugelgrill besitzen grillen wir bei Wind und Wetter. Aber es ist einfach schön draußen auf der Terasse essen zu können, wenn die Blumen blühen und die Sonne scheint. Jedenfalls war ich noch garnicht auf solche Temperaturen vorbereitet und muss ich mich erst einmal wieder gewöhnen. Dieses Mal hatte ich richtige Lust Mais zu grillen und habe beim Einkaufen noch Feigen entdeckt. Feigen hatte ich auch noch nie gegrillt aber man kann ja mal ein bisschen kreativ werden und neue Dinge ausprobieren. Generell habe ich noch nie etwas mit Feigen gekocht, das wird sich vielleicht ab jetzt ändern.

Irgendwie dachte ich mir die süßen Feigen würden ganz gut in Kombination mit Chili schmecken. Also habe ich den Stil der Feige abgeschnitten und habe ein Kreuz eingeschnitten. Dann habe ich etwas Chili und Agavendicksaft zwischen den Vierteln verteilt und in Alufolie eingewickelt. Ich weiß das ist nicht sehr ökologisch aber ich verwende sonst nie Alufolie. Den Agavendicksaft kann man bestimmt auch gut weglassen, da die Feigen eigentlich saftig und süß genug sind.

Den Mais habe ich vorgegart gekauft und nur noch mit Margarine eingerieben.

Zu den Dingen vom Grill gab’s noch einen Salat mit Kresse aus Eigenanbau und etwas Tomaten-Basilikum mit Pesto, gerösteten Pinienkernen und Balsamico.

Ich wünsche euch einen schönen Start in die neue Woche!

Anke

 

IMG_3966_

2 Comments

Schreibe einen Kommentar