Gemüse-Curry mit Basmati-Wildreis

Dieses Curry kann wirklich jeder zubereiten, der Gemüse anbraten kann und Reis kochen. Prinzipiell könnte ich jeden Tag asiatisch essen, denn ich stehe total auf die Asiatische Küche. Seien es Thai-Currys, Pikante Gerichte vom Chinesen oder Sushi, ich mag alles, hauptsache vegan! Das Gericht, das ich euch heute vorstelle ist eine super Möglichkeit wenn man schnell etwas aus dem noch zuhause vorhandenen Gemüse zaubern möchte. Ihr könnt hier das Gemüse verwenden, das ihr mögt oder eben noch zuhause habt. Ich habe Champignons, Paprika, Frühlingszwiebeln und Frische Sprossen verwendet.

  • 150 ml Kokosnussmilch
  • beliebiges Gemüse
  • ca. 1/2 Chilischote
  • Currypulver
  • Wasser
  • Reis
  • Sojasoße
  • etwas Ingwer
  • etwas Knoblauch

Zu Beginn könnt ihr gleich beginnen den Reis zu kochen. Entweder ihr macht das in einem Reiskocher oder wie ich dieses mal in einem Topf mit etwas Wasser. Danach habe ich den Reis in einem  Sieb abtropfen lassen und anschließend ein paar Minuten im noch heißen Topf stehen lassen. Dies hat lediglich den Zweck, dass der Reis trockener wird und nicht so klebt.

In der Zwischenzeit die Paprika und die Pilze schneiden und anbraten. Danach wieder aus der Pfanne nehmen. Dann die Chilischote, den Ingwer und den Knoblauch in kleine Stücke schneiden und mit etwas Öl in der Pfanne andünsten.

Danach mit Kokosnussmilch ablöschen und etwas Wasser dazu gießen. Wer möchte kann anstatt von Salz etwas Sojasoße unterrühren. Mit Curry Würzen und zum Schluss die Sprossen, die Frühlingszwiebeln und das bereits angebratene Gemüse in die Soße geben.

Das war’s auch schon, wie gesagt, super easy!

Schöne Grüße von mir und einen guten Start in die kommende Woche!

Anke

 

IMG_2654_IMG_2657_

Schreibe einen Kommentar