Schock – Schokokuchen

Häufiger kommt es vor, dass ich am Heidelberger Hauptbahnhof fast eine Stunde auf meinen Zug warten muss, weil die Verbindung so beschissen ist. Also nutzte ich letzte Woche die Zeit sinnvoll und schaute mir im Buchladen  ein paar Bücher und das neue Vegan Magazin an.  Das ist vermutlich jedem hier ein Begriff, da es wahrscheinlich das bekannteste in diesem Genre ist. Ich beschloss erstmal die 3 Bücher fertig zu lesen, die mir eine Freundin ausgeliehen hat und nur das Magazin zu kaufen.

Kommen wir zum Punkt. Das Rezept von diesem unfassbar leckeren Schokokuchen ist nicht von mir sondern wird im Magazinvorgestellt und dort wird er auch liebevoll „Der süße Schokoladentod“ genannt. Die Nette Birte Baumgart hat PETAs Veganer Backcontest 2016 gewonnen und durfte dieses Rezept im Vegan Magazin vorstellen.

Zutaten Teig:

  • 200g vegane Zartbitterschokolade (mind. 52% Kakaoanteil)
  • 140 g vegane Margarine
  • 200 g Rohrzucker
  • 320 g ungesüßtes Apfelmus
  • 100 g Mehl
  • 4 EL Kakaopulver
  • 3,5 TL Backpulver
  • 1 Päckchen vegane Schokotropfen

Zutaten (Creme/Glasur)

  • 200 g vegane Zartbitterschokolade (mind. 52% Kakaoanteil)
  • 100 ml Sojasahne

Ich habe für mich entschieden, dass eine halbe Packung Schokotropfen und 150 g Zartbitterschoki für die Creme ausreichen. Der Kuchen ist zwar suuper lecker aber auch sehr mastig, weshalb das meiner Meinung nach genug Schokolade ist. Zudem hatte ich nur Schokolade mit 43% Kakaoanteil daheim und nur normalen Zucker aber hat auch ganz gut funktioniert.

Zubereitung:

  • Backofen auf 175° C vorheizen
  • Mehl, Kakao, Backpulver in einer Schüssel vermengen
  • Zucker und Apfelmus ordentlich miteinander vermischen
  • Schokolade mit Margarine bei milder Hitze schmelzen
  • Mehlmischung unter die Zuckermasse mischen
  • Schokoladenmischung unterrühren
  • Bei Bedarf Schokotropfen dazu geben
  • Teig in eine Form füllen und für etwa 35 Minuten backen
  • Danach den Ofen auf 160° stellen und weitere 15 Minuten Backen

Creme

  • Sahne erhitzen und die Schokolade darin schmelzen

Das wars. Kauft euch das Magazin und genießt den Kuchen!

PS. ich werde nicht gesponsort aber wenn ich schon das Rezept klaue, kann ich ja etwas Werbung machen!

Anke

 

img_0893-kopieimg_0915

 

3 Comments

    • Anke:)

      1. Februar 2017 at 10:04

      Ja, ich gehe da zur Berufsschule. Nur leider ist der Bahnhof etwas von der Fußgängerzone Bismarckplatz entfernt. Weshalb es sich nicht lohnt dort hin und zurück zu fahren.:/ Ist vielleicht auch ganz gut so, sonst würde ich wohl Unsummen bei Lush ausgeben.:D

      Antworten
      • Sue

        1. Februar 2017 at 10:13

        Ja, stimmt leider, da ist dann die Zeit echt zu knapp. Aber hast recht, grade die Hauptstraße zieht einem gut das Geld aus den Taschen, da ist einfach zu viel cooles Zeug ^^

        Antworten

Schreibe einen Kommentar