Aubergine mit Bohnenfüllung

Da ich dieses Wochenende so motiviert bin, gibt es heute gleich noch ein Rezept für euch. Inspieriert wurde ich von Attila Hildmann, da er in „Vegan for Fit“ ein ähnliches Rezept vorstellt. Jedoch hatte ich nicht alle Zutaten beisammen und habe es einfach abgeändert. Mir fällt es generell sehr schwer genau nach Rezept zu kochen, da ich ungern Zutaten abwiege und ich es als ziemlich aufwändig empfinde immer Schritt für Schritt exakt nach Rezept zu kochen. Trotzdem ist es super cool, zu sehen mit welchen Zutaten andere Kochen. Denn ich erwische mich immer selbst dabei, wie ich wieder und wieder mit den selben Zutaten und Gemüsesorten koche, obwohl es so viel mehr gibt.

Genug geschwafelt, hier seht ihr wies geht.

Zutaten:

  • 1 Aubergine
  • ca. 1 halbe Dose rote Bohnen
  • 1/2 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 200 ml passierte Tomaten
  • ca. 1 EL Tomatenmark
  • Gewürze
  • Kräuter
  • Brokkoli
  • 1 EL Mandelmus
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Aubergine halbieren und aushölen.Sie muss bei ca. 150 °C ca. 20 Minuten in den Ofen.

Das innere klein schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Karotten, Zwiebeln & Knoblauch schälen und ebenfals mit etwas Öl anbraten. Die Tomatenmark dazu geben und kurz danach die passierten Tomaten. Das ganze etwas köcheln lassen und die Bohnen hinzufügen. Dann müssen nur noch Kräuter und Gewürze (Cheyennepfeffer, Salz & Pfeffer, Paprika, getrockneter Oregano) zur Masse gegeben werden und unsere Füllung ist fertig.

Den Brokkoli ca. 5 Minuten blanchieren. Das Mandelmus mit ca. 50 ml Wasser vermengen, je nachdem wie dick ihr die creme haben möchtet. Wer möchte kann etwas Soja Cuisine dazu geben. Am besten ein paar frische Kräuter klein schneiden und gemeinsam mit ordentich Salz & Pfeffer in die Soße rühren. Ich habe hier Petersilie, Schnittlauch und Tymian verwendet. Etwas Zitronensaft passt auch sehr gut dazu. Die Mischung kurz aufkochen lassen, damit sie etwas eindickt und den Brokkli dazu geben.

Aubergine aus dem Ofen nehmen, füllen und Brokkoli drüber. FERTIG.

Ich wünsche euch wie immer viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit

Anke

img_0693img_0701

Schreibe einen Kommentar