Dinkel-Gnocchi mit Antipasti

Hallo Zusammen,

gestern überkam mich die plötzliche Lust mal wieder Gnocchi selbst zu machen. Vor einigen Jahren hatte ich mal Ricotta Spinat Gnocci gemacht und noch in Erinnerung, dass das nicht wirklich schwer war. Also habe ich mich an die Arbeit gemacht und ich muss sagen, ich bin echt begeistert vom Ergebnis. Dazu gab’s noch eine Soße aus Tomaten, Aubergine, Champignons, Zwiebeln, Knoblauch und ein paar Kräutern & Gewürzen. Gut dazu passen würde bestimmt auch eine „Sahnesoße“, eventuell mit etwas Salbei.

Natürlich lässt sich das Rezept auch mit Weizenmehl zubereiten. Ich vermute, dass das sogar besser funktioniert, da es den Teig mehr bindet.

Zutaten:

  • 500 g Kartoffeln
  • ca. 180 g Dinkel Vollkornmehl
  • Salz, Pfeffer, frische Kräuter (Basilikum, Petersilie)

Einen großen Topf mit Wasser aufstellen und das Wasser zum kochen bringen. In der Zwischenzweit die Kartoffeln schälen und halbieren oder vierteln, je nach Größe.

Die Kartoffeln für 15 Minuten kochen lassen.

Wer gerne etwas Antipasti dazu essen möchte kann diese während der Kochzeit zubereiten.

Ich habe dafür Champignons, Aubergine und Paprika geschnitten und angebraten. Die Aubergine habe ich vorher entwässert mit Salz. Etwas Olivenöl mit Knoblauch, Salz und Pfeffer vermischen und über das Gemüse geben.

Die Kartoffeln  abgießen und mit einem Stampfer zermatschen. Danach Würzen und die Kräuter dazu geben. Jetzt die Mischung etwas erkalten lassen, sodass man die Masse auch mit den Händen anfassen kann. Ist die Masse kalt kann man das Mehl hinzufügen und einen Teig daraus Kneten. Die Mehlmenge müsst ihr ein bisschen austüfteln, einfach etwas Mehl hinzufügen wenn der Teig noch zu feucht ist.

Nun den Gnocchiteig in längere Schlangen rollen und ca. 2 cm breite Stücke abschneiden. Danach mit einer Gabel eindrücken, damit sie auch aussehen wie Gnocchis.

Jetzt müssen sie nurnoch in Salzwasser gekocht werden, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Guten Appetit!

img_0338img_0344

 

Schreibe einen Kommentar