Vanillekipferl & Husarenkrapfen

So kurz vor Weihnachten hat vermutlich jeder schon seine Plätzchen gebacken. Trotzdem möchte ich euch meine zwei Lieblinge nicht vorenthalten. Das ist meine erste vegane Weihnachtszeit und ich war etwas skeptisch ob das so funktionieren wird wie ich mir das vorstelle. Leider habe ich nämlich nicht so ein herausragendes Talent im Backen, da bin ich beim Kochen um einiges souveräner. Trotz dieser schlechten Voraussetzungen würde mal selbstbewusst behaupten, dass der Versuch geglückt ist.

Husarenkrapfen

ich muss zugeben optisch machen meine Husarenkrapfen nicht so viel her aber was zählt ist ja vorallem der Geschmack. Diese Plätzchen habe ich schon immer geliebt und deshalb einfach das Originalrezept meiner Oma „veganisiert“.

  • 280 g vegane Margarine
  • 400 g Mehl
  • 140 g Zucker
  • 2 Päcken Vanillezucker
  • 40 g Pfeilwurzmehl (BioVegan)
  • ca. 2 EL Soja Cuisine
  • 50 g Mandeln
  • Marmelade

Alle Zutaten zu einem Teig vermengen und direkt verarbeiten. Dabei kleine Kügelchen formen und in die Soja Cuisinie tunken. Die Mandeln etwas festdrücken, damit sie nicht gleich wieder verloren gehen und die Plätzchen bei 200°C ca. 15 Minuten backen.

Nach dem Backen die Marmeladenklekse auf die Mandeln geben und mit Puderzucker bestreuen.

img_0222

Vanillekipferl

  • 560 g Mehl
  • 160 g Zucker
  • 400 g vegane Margarine
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 100 g gemahlene Haselnüsse

Für nach dem Backen

  • 100 g Zucker
  • ca. 4 Päckchen Vanillezucker

Die Zutaten für den Teig mit einander verrühren und danach ca. eine Stunde kalt stellen.

Danach die Hörnchen formen

und ca. 15 Minuten bei 175°C backen. Danach die Kipferl in der Zuckermischung wälzen. Wer möchte kann noch Puderzucker darüber streuen.

 

img_0136_

 

Rezept abgeändert, Original: http://www.chefkoch.de/rezepte/29321007560010/Vanillekipferl.html

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar