Maultaschen mit Kartoffelsalat

Dieses Gericht zählt absolut zu meinen Lieblingsgerichten. Typisch schwäbisch gibt es zu den Maultaschen und dem Kartoffelsalat eine braune Soße. Mag für viele befremdlich sein um Kartoffelsalat Soße zu essen aber ich finde es einfach nur ultra lecker. Der schwäbische Kartoffelsalat wird nicht mit Mayonaise angemacht Finde ich persönlich viel leckerer und liegt auch nicht so schwer im Magen. Auf die Maultaschen gehe ich nicht näher ein, diese habe ich einfach nur angebraten, wie ich diese gemacht habe könnt ihr beim Beitrag „Maultaschensuppe mit Flädle – VEGAN“ lesen.  Die Soße habe ich aus zeitgründen in diesem Falle mit einer Fertigmischung gemacht. Eventuell kommt demnächst ein Rezept von einer einfachen veganen „Bratensoße“ ohne Geschmacksverstärker & co.

Zusätzlich zu den Maultaschen und der Soße habe ich noch ein paar Champignons, Zwiebeln und etwas Räuchertofu angebraten. Die Kombination passt einfach super zusammen.

Das braucht man:

Kartoffelsalat

  • ca. 1 kg Kartoffeln
  • 1 große Zwiebel
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Senf
  • Salz & Pfeffer
  • 1 EL Essig Reibe
  • 5 TL Sonnenblumenöl
  • Petersilie

Rest

  • Maultaschen
  • 3 Champignons
  • 1 Zwiebel

 

Für den Kartoffelsalat die Kartoffeln abwaschen und für ca. 20 Minuten kochen (hängt natürlich von den Kartoffeln ab). Währenddesssen die Gemüsebrühe in einen Topf füllen und köcheln lassen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Senf zu der Brühe in den Topf geben. Das ganze einige Minuten köcheln lassen.

Sind die Kartoffeln fertig, können sie geschält werden und in ca 4 mm dicke Scheiben gesschnitten werden. Ich benutze dafür einen Hobel / Reibe. Das geht einfach schneller und ist viel gleichmäßiger.

Die warme Gemüsebrühe über die Kartoffeln gießen und gut durchmischen. Das Ganze gut würzen und Essig & Öl hinzufügen.

Ich lasse den Kartoffelsalat gerne erkalten, aber manche mögen ihn ja gerne warm. Wer mag kann noch etwas Petersilie auf den Kartoffelsalat geben.

img_0188

 

 

 

Schreibe einen Kommentar