Vegane Currywurst

Currywust ist eines der Gerichte, bei denen es leicht fällt an den Geschmack mit echter Wurst heran zu kommen. Zudem liebe ich Currywurst mit Pommes oder auch mit Brötchen. Da wir hier überhaupt nicht viel Zeit benötigen, lässt sich das Gericht auch mal schnell nach Feierabend zaubern.

Zutaten:

  • Vegane Wurst (habe die Tukan Tofu Wienerle verwendet)
  • Tomatenmark
  • Zwiebeln
  • ca. 100 ml Wasser
  • eine Zwiebel
  • Ketchup
  • Curry
  • Barbecue Soße

 

Zubereitung

Die Würste in Stücke schneiden und kurz anbraten. Ich finde man muss hier etwas aufpassen, da die Würste schnell zu weich werden können. Da ich Zwiebeln in so ziemlich jedem Gericht essen kann, habe ich hier auch welche verwendet. Diese habe ich in Scheiben geschnitten und ebenfalls in der Pfanne mit etwas Öl ein wenig angeschwitzt. Danach Tomatenmark zu den Zwiebeln geben und auch etwas anschwitzen. Das Ganze mit etwas Wasser ablöschen. Je nach Geschmack Ketchup, Barbecuesoße und Curry hinzufügen. Noch etwas salzen und pfeffern, dann die Würste in die Soße geben und erneut erwärmen.

Dazu gab’s bei mir wieder selbstgemachte Pommes, wie ich die zubereitet habe, findet ihr in vorigen Rezepten.

Guten Appetit!

 

 

Schreibe einen Kommentar