Ravioli mit Pilzfüllung

Ich liebe Pasta und ich liebe Pilze.

Diese zwei Dinge waren ausschlaggebend für die Idee, Ravioli selbst zu machen. Noch nie zuvor habe ich einen Nudelteig selbst gemacht und ehrlich gesagt wusste ich auch gar nicht dass man zumindest Ravioli, Maultaschen und co. auch super easy ohne Nudelmaschine machen kann.

Zu den Ravioli gab’s eine leckere „Sahnesoße“ mit Kräuterseitlingen und Champignons.

      Zutaten für den Teig:

  • 200g Hartweizengrieß
  • 100 ml Wasser
  • ca. 1 EL Olivenöl

Für den Nudelteig einfach die Zutaten zusammenmischen und mit der Hand Kneten. Dann eine halbe Stunde zur Seite stellen.

         Zutaten für die Füllung:

  • ca. 2 Kräuterseitlinge
  • 1/4 Räuchertofu
  • 1 Zehe Knoblauch
  •  1 Schalotte
  • 1 Stück Chili Schote

Während der Teig ruht kann die Füllung zubereitet werden. Dafür alle Zutaten klein würfeln und kurz anbraten. Gewürzt habe ich hier mit Salz, Pfeffer und etwas Paprika. Ich finde viel mehr ist hier nicht nötig, da der Räuchertofu und die Pilze sehr viel Geschmack mitbringen, den wir ja auch nicht übertünchen wollen.

Nun den Teig mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche und dem Nudelholz auswellen und entweder mit einem Ravioli-Förmchen oder falls man keines hat mit einem Glas oder Ähnlichem ausstechen. Dann die Füllung auf den Teig geben und den Rand des Teiges mit etwas Wasser bestreichen. Danach die Teigtasche verschließen. Beim Verschließen darauf achten, dass sich keine Luft in den Raviolis befindet. Die Ravioli einfach für ca. 3 Minuten  in heißes Wasser geben, bis sie an der Oberfläche schwimmen.

Für die Soße habe ich Soja-Sahne, Kräuterseitlinge, Champignons, Chili, Salbei, Zwiebeln, Cherry-Tomaten und Knoblauch verwendet. Als veganes Sahne-Häubchen habe ich noch ein paar Pinienkerne angeröstet und etwas veganen Parmesan darüber gegeben.

 

img_0512

img_0517

„Parmesan“: Vegusto No-Muh rezent / würzig

 

 

 

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar