Bucatini all’Amatriciana – Vegan

Die Leidenschaft für Pasta in aller Art und Weise habe ich wohl von meinem Vater geerbt. Meine zwei Lieblings Nudelgerichte sind definitiv Spaghetti Carbonara und Bucatini all‘ Amatriciana. Im Original sind die Hauptbestandteile der Amatriciana Schweinespeck, Zwiebeln, Tomaten und Chilischoten. Bis heute wird darüber gestritten ob man dieses Gericht mit Spaghetti oder Bucatini isst. Ich bevorzuge die Variante mit Bucatini. Auch dieses Rezept ist wieder ein besonders einfaches und schnelles. Man sagt ja häufig, dass die simpelsten Dinge die leckersten seinen. Für mich gibt es jedenfalls wenig besseres als an einem kalten Herbsttag sich den Magen mit leckerer Pasta voll zu schlagen. Das trifft auch für ziemlich alle anderen Tage im Jahr zu 😀

Nun zu meinem Rezept.

Zutaten für 2 Personen:

  • 200g Bucatini
  • 1 Glas Tomatensoße oder Pizzatomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Räuchertofu
  • 2 zehen Knoblauch
  • 1 Chili Schote
  • Rauchsalz

Zubereitung:

Zwiebel in Ringe oder Würfel Schneiden, je nach belieben. Knoblauch und Chili ebenfalls klein schneiden. Dann den Räuchertofu in Würfel schneiden und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten. Ein paar Minuten später Zwiebeln, Chili und Knoblauch dazu geben. Bei niedriger Hitze etwas schmoren lassen. Dies gibt dem ganzen eine Note, die sehr Nahe an den original Geschmack des Räucherspecks rankommt.

Nun das Nudelwasser aufsetzen, zum kochen bringen und die Nudeln hinein geben. Die Tofu- Mischung mit der Tomatensoße in einen Topf kippen. Etwas Rauchsalz zermörsern und in die Tomatensoße streuen. Die Soße köcheln lassen bis die Nudeln fertig sind. Nudeln abgießen, Soße drüber, fertig.

Guten Appetit!

 

One Comment

Schreibe einen Kommentar