Kohlroulade mit Linsenfüllung

Das Wetter wird zunehmend kälter, die Bäume werden bunt und die Lust auf deftiges Herbst- und Winteressen wird größer. Da fiel mir spontan ein Rezept ein, das ich vor Monaten im Slowly Veggie Magazin (Ausgabe Januar 16) gesehen hatte. Kohlrouladen mit Linsenfüllung in Pilzrahmsoße. Das Rezept ist allerdings nur vegetarisch, weshalb ich es etwas abgewandelt habe. Auch bei den Mengenangaben koche ich immer Frei Schnauze, habe für euch trotzdem mal die Mengen geschätzt. Ich habe hier jetzt Champignons verwendet, würde ich es nochmal kochen würde ich vielleicht ein paar Kräuterseitlinge oder so etwas verwenden, macht das ganze einfach noch etwas interessanter.

Gesagt, getan.

Zutaten für ca 2 Portionen

  • 1 kleiner Spitzkohl (Etwa 10 Blätter)
  • 50 g rote Linsen
  • 35 g Walnüsse (oder andere)
  • 25g getrocknete in Öl eingelegte Tomaten
  • 100g Pilze
  • 5 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Soja Cuisine
  • Kräuter
  • etwas pflanzliches Soßenpulver

Zubereitung

Ca. 10 Blätter des Spitzkohls entfernen und kurz in kochendem Wasser blanchieren. Danach mit kaltem Wasser abschrecken und abtropfen lassen.

Die Hälfte der Zwiebeln mit dem Knoblauch und etwas Öl in einer Pfanne anschwitzen. Danach ca. 100 ml Gemüsebrühe und die Linsen dazugeben. Etwas Sahne noch dazu und bei geschlossenem Deckel ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Kartoffeln Schälen,in Würfel schneiden und ca. 20 Minuten kochen.

Tomaten, Walnüsse und etwas Spitzkohl klein schneiden für die Füllung. Linsenmischung aus der Pfanne nehmen und mit einem Sieb von der Flüssigkeit trennen. Danach Nüsse, Tomaten und Kohl dazu geben und mit Salz & Pfeffer würzen.

Die Füllung in die Kohlblätter einwickeln und mit Küchengarn oder Spießen verschließen. Danach in einer Pfanne anbraten, die restlichen Zwiebeln, Knoblauch und Pilze dazu geben. In die übrige Gemüsebrühe das pflanzliche Soßenpulver einrühren und mit in die Pfanne geben. Etwas Sahne und  ein paar Kräuter (habe hier Petersilie und Rosmarin verwendet) dazu und ca. 15 Minuten bei geschlossenem Deckel schmoren lassen.

Kartoffeln abgießen und anrichten!

 

img_0213img_0211img_0207img_0215img_0223img_0222

2 Comments

Schreibe einen Kommentar